Frohe Weihnachten!

Erster Schnee – Ortsteil Kirchhöf in Biederbach im November (Aquarell, 30×40, 2016)

 

Joseph von Eichendorff

Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh’ ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus in’s freie Feld,
Hehres Glänzen, heil’ges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schneees Einsamkeit
Steigt’s wie wunderbares Singen –
O du gnadenreiche Zeit!

 

Ich wünsche Euch allen eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit im Kreise eurer Familien und Freunde!

Liebe Grüße

Advertisements

Weihnachtlicher Mustermix

Am ersten Advent findet der Weihnachtsbazar der örtlichen Grundschule statt. Da sich auch Eltern beim Bazar mit Selbstgemachtem einbringen können, habe ich ein paar Weihnachtskarten im Zentangle-Style gestaltet. Ich finde diese Art von Grafik faszinierend und habe einfach ein paar Karten versucht und die schönsten Motive vervielfältigt. Im Zeitalter der digitalen Kommunikation ist so eine papierene Form, Weihnachtsgrüße auszudrücken, vielleicht ein bisschen altbacken. Dafür ist eine Karte, die man aussucht, (hand)schriftlich ausfüllt und eingetütet verschickt sicherlich auch noch etwas persönlicher und zudem ein spannendes Ereignis für den Empfänger, wenn er sie aufmacht. Sicherlich spannender als eine WhatsApp unter vielen. Mal schauen, ob die Karten Anklang finden – sonst werde ich sie eben selbst auf Reisen schicken :-).

Nikolausgrüße

Leider kam ich länger nicht dazu, etwas zu schreiben oder auch was „Kreatives“ zu gestalten – aber ein wahres Großereignis und die Vorbereitungen dafür haben mich daran gehindert: Der Nikolaustag! So galt es, das Haus, Balkon und Garten weihnachtlich zu dekorieren, um eine möglichst adventliche Stimmung zu erzeugen; ich musste auch mit dem Nikolaus Kontakt aufnehmen, damit er trotz der vielen Termine an dem Tag noch zu uns kommt und ich wollte natürlich ein paar Kleinigkeiten für die Kinder besorgen. Nach langem Warten kam dann der liebe Nikolaus mit einem großen, schweren Sack und hat sehr lange aus seinem Buch vorgelesen (danke dafür, Nikolaus!). Die Kinder waren dabei sehr brav, haben aufmerksam zugehört und natürlich versprochen, die Dinge im nächsten Jahr besser zu machen, die noch nicht so gut geklappt haben (unter anderem mehr Obst und Gemüse essen, beim Aufräumen helfen usw.). Zum Schluss gab es für die beiden Größeren (meinen Sohn und seine Cousine) einige Süßigkeiten (was zugegebenermaßen nicht ganz zur „Rüge“ passte), aber auch Nüsse, Äpfel und Orangen sowie kleine Geschenke. Selbst die beiden Einjährigen wurden schon vom Nikolaus bedacht. Und es war wirklich schön anzusehen, wir glücklich diese mit einer Mandarine und einem Apfel waren :-).

Euch schicke ich also im Nachhinein noch liebe Nikolausgrüße und ein paar Impressionen aus unserem trauten, vorweihnachtlich gestalteten Heim.

Bis bald!

Unterschrift

Nikolausimpressionen

Advent, Advent – Adventskranz!

Letzte Woche war ich mit einer guten Freundin auf der Kreativ-Messe in Stuttgart und habe mich durch Stoffe, Stempel und Co. gewühlt. Da ich zuvor noch nie auf einer derartigen Messe war – ich bin generell keine Messebesucherin – war dies eine neue Erfahrung für mich. Um den Überblick nicht ganz zu verlieren und wahllos Zeug einzukaufen, war unsere Taktik wie folgt: Zuerst haben wir die Stände Reihe für Reihe „abgegrast“ und nach Qualität kategorisiert, um bei einer zweiten Runde unsere Favoriten erneut zu besuchen und dann das eine oder andere käuflich zu erwerben. Ich habe vor allem Stoff gekauft (was daraus wird, werde ich dann irgendwann zeigen :-)), aber auch Dekomaterial für die Advents- und Weihnachtszeit, u.a. um einen Adventskranz vom Vorjahr aufzupeppen (s.u.). Zudem gab es noch ein Bügelbilder für meine Kleinen und ein Drahtbastelset, mit dem man Sterne, Engel usw. formen kann. Das werde ich demnächst mit unserem Sohn ausprobieren. Mein Fazit zum Messebesuch lautet jedenfalls: Es gab einige Neuigkeiten, aber nichts, was mich vom Hocker gehauen hätte. Dennoch konnte man schöne Dinge erstehen, alles war quasi auf einem Fleck und schließlich war der Tag auch eine willkommene Abwechslung vom Mamadasein. Und: Was gibt es Schöneres als mit einer Freundin shoppen zu gehen?! 😉

Viele Grüße von

UnterschriftAdventskranz 2015

Adventskranz 2015 -2