Frühling am Bach

Am Biederbach im April – Blick talabwärts in Richtung Melchers Brücke und Gasthaus Pflug (Aquarell, 30×40, 2018)

Der Grashalm

Da drinnen im Waldesgrunde,
Am mild beschatteten Bach,
Da steht ein schlanker Grashalm
Und sieht den Wellen nach.

Entwandernd schau’n sie zum Halme
Mit Silberblicken empor,
Da beugt er sich liebend hinunter,
Küßt Welle für Welle zuvor.

Da scharen die zärtlichen Wellen
Liebkosend sich um ihn her
Und tragen ihn, leis‘ umarmend,
Mit sich hinaus ins Meer.

Johann Kleinfercher

 

Quelle: http://gedichte.xbib.de/_Grashalm_gedicht.htm
Advertisements

Fasnetsundig

Fasnetsundig – Umzugstreiben am Fasnachtssonntag in Elzach (Aquarell und Bleistift, ca. 42×60, 2018)

Wilder Mann II

Bereit für d’Fasnet?! – Schuttig mit Bart- bzw. Wildmännerlarve (Aquarell und Bleistift, 24×32, 2018)

Alle Jahre wieder reizt es mich, kurz vor Fasnacht die einheimische Narrengestalt zu malen: Hier sieht man einen Schuttig (roten Zottler) mit einer Bart- bzw. Wildmännerlarve. Diese Larve (Maske aus Holz) zeichnet sich durch die besondere Lockenpracht an der Stirn und im Bart aus. Wie bei den Bleistiftzeichnungen auch, würde ich gerne eine Schuttig-Serie machen. Als nächstes habe ich einen Rägemolli im Blick. Mal schauen, wann ich die Zeit dazu finde… ;-).

Liebe Grüße

Startklar

Startklar – Eichelhäher im Garten/Yach (Aquarell, 24×32, 2017)

 

Du siehst das Vöglein in den Lüften fliegen

Du siehst das Vöglein in den Lüften fliegen,
Die kleinen Blüten auf dem Rasenland,
Die Käfer schwirrend in den blauen Lüften
Und mitten hin des Stromes Silberband!

O freu Dich! denn nur durch Wunder
Schwebt in der Luft das Vögelein,
Die Blüten und der Strom sind Wunder!
Wo Wunder sind, muß Gottes Tempel sein! –

Friederike Kempner, 1903

Quelle: http://gedichte.xbib.de/Kempner_gedicht_Du+siehst+das+V%F6glein+in+den+L%FCften+fliegen.htm

Loslassen

Loslassen – Strand mit Meer auf Sao Miguel/Azoren (Aquarell, 24×32, 2017)

Erster Ferientag in BaWü und erstes Bild in meinen Ferien. Heute morgen bin ich beim Stöbern in meinem Fotoarchiv auf diesen Strand gestoßen: 2006 waren mein Mann und ich auf Hochzeitsreise auf mehreren Azoreninseln. Die Azoren sind traumhaft schön und waren damals auch herrlich ursprünglich. Es gab noch kaum Touristen (sowie nur ganz wenige Reiseanbieter) und man traf auf jeder Insel immer wieder die gleichen Reisenden. Geprägt sind die Azoren weit draußen im Atlantik von heißen Quellen und erloschenen Vulkanen. Die Inseln sind grün und sehr fruchtbar, die Menschen leben vor allem von der Landwirtschaft. Dieser Strandabschnitt liegt auf der größten Azoreninsel namens Sao Miguel. Das Bild drückt mein momentanes Gefühl aus, loszulassen, die Seele baumeln zu lassen und ein bisschen mehr als sonst, in den Tag hineinzuleben.

Liebe Grüße von

Merken

Alte Zeiten

Alte Zeiten – Hochburg bei Emmendingen (Aquarell, 20×30, 2017)

 

Noch eine Burg, noch mehr historisches Gemäuer. Dieses Mal allerdings nur ein Ausschnitt von der Hochburg bei Emmendingen, am Rande des Schwarzwaldes. Diese Festungsanlage ist eine der größten am Oberrhein und immer einen Ausflug wert.