Stolz – Eilean Donan Castle

Stolz – Eilean Donan Castle/Schottland (Aquarell, 30×40, 2017)

 

Das Bettelmädchen

Das Bettelmädchen lauscht am Tor,
Es friert sie gar zu sehr.
Der junge Ritter tritt hervor
Und wirft ihr hin den Mantel
Und spricht: „Was willst du mehr?“

Das Mädchen sagt kein einzig Wort,
Es friert sie gar zu sehr.
Dann geht sie stolz und glühend fort
Und läßt den Mantel liegen
Und spricht: „Ich will nichts mehr!“

Christian Friedrich Hebbel

Wallfahrt

Wallfahrt – Wallfahrtskirche unserer lieben Frau vom Hörnleberg (Bleistift, A4, 2017)

 

Wenn‘ s mal schnell gehen muss…

… dann versuche ich mich zwischendurch an Bleistiftzeichnungen. Hier ein Novum, nämlich ein mit Bleistift gezeichnetes Gebäude. Diese herrliche Wallfahrtskirche steht auf dem Hörnleberg im Oberen Elztal. Man sieht sie aus verschiedenen Tälern in verschiedenen Gemeinden. Der Hörnleberg ist mitsamt seiner Kirche eine Art Orientierungspunkt, da er mit rund 905 m die übrigen, umliegenden Berge überragt. Dazu kommt sein Stellenwert als Wallfahrtsort, der ein Magnet für die Einheimischen, aber auch für Pilger aus der gesamten Region darstellt. Nebenbei ist er aber auch ein wundervolles Ziel für Wanderer oder Mountenbiker – der Blick von oben ins Elztal ist nämlich atemberaubend.

Tooooor!

Der sechste Geburtstag meines Sohnes stand ganz im Zeichen des Fußballs. Die Kindergeburtstagsfeier musste dieses Jahr eine Fußballparty sein. Ich stand diesem Motto mit gemischten Gefühlen gegenüber: Da ich kein großer Fußballfan bin, konnte ich dem Thema inhaltlich nicht so viel abgewinnen; andererseits gibt es unzählige Dekosachen, Mitgebsel und Spiele dazu, sodass die Vorbereitungen nicht allzu schwer waren. Dann hatte das Geburtstagskind aber auch ganz genaue Vorstellungen, wie der Geburtstag ablaufen sollte. Dazu gehörte natürlich Fußballspielen und „Torkrokodil“, dann Pokale basteln und Kickerkasten spielen. Bei den Pokalen gab es schon in der Testphase Schwierigkeiten, da diese Goldfolie beim Aufkleben immer verrutschte und vor allem für die Kinder schwer zu händeln ist. Aber leider gab es für meinen Sohn keine Alternative, also wurden auch Pokale gebastelt. Die Pokale füllten die Kinder zum Schluss mit den Mitgebseln aus der Schatzkiste, sodass sie die goldenen Becher auch eine sinnvolle Funktion hatten. Mein Fazit zum 6. Kindergeburtstag: Das Motto war schließlich ganz dankbar, da man viele verschiedene Aktivitäten anbieten kann und somit die Meute in Schach hält, denn Leerlauf geht  in diesem Alter gar nicht – es sei denn, man möchte im Anschluss ohnehin seine Wohnung renovieren ;-). Wie jedes Jahr kam die Schatzsuche in Form einer Schnitzeljagd am besten an, gefolgt vom Kickerturnier mit einer Urkunde für jedes Kind. Alles in allem war es wieder ein schöner Kindergeburtstag, auch wenn man wegen schlechten Wetters wieder nur kurz nach draußen konnte und abermals nicht auf den Spielplatz, wie schon letztes Jahr geplant. Nun ist wieder ein Jahr Pause – ich bin bereits gespannt, welche Pläne dann verwirklicht werden müssen.

Viele Grüße

Leider habe ich kein Foto von den Einladungen gemacht. Die übrige, teils auch sehr kurzzeitig angefertigte (improvisierte) Deko, wie bspw. der Fensterschmuck und die Wimpelkette, seht ihr auf den Fotos oben.

Merken