Kinderlachen

kinderlachen

Kinderlachen

Mich hat ein Kinderlachen
Gestreift mit seiner ganzen Lust –
Was soll ich damit machen,
Ich, aller Bitternis bewusst?

Es klang so leicht und helle,
So arglos und so leidgefeit,
Als jauchzt′ es auf der Schwelle
Von grosser Lebensherrlichkeit!

Mir ist sie nicht geworden,
Die reich von guten Sternen rinnt –
Sah Traum auf Traum nur morden,
Und war doch auch ein solches Kind.

Hat’s nur an mir gelegen,
Dass euer Lachen ich verlernt,
Und dass von meinen Wegen
Die beste Freude blieb entfernt?

Ich kann es nicht entscheiden,
Entwirren nicht mit eigner Hand –
Verschulden ja und Leiden
Ist eng verschlungen ineinand.

Euch aber mag’s gelingen!
Und selber ist mir’s nun, als müsst′
Ich an mein Ziel noch dringen,
Weil euer Lachen mich geküsst.

Hanns von Gumppenberg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s