Glücklich!

Endlich finde ich ein paar Minuten Zeit, über meine erste kleine Ausstellung zu schreiben. Was soll ich sagen… ich bin wirklich sehr glücklich, dass am letzten Sonntag alles so glatt über die Bühne ging. Ab 14 Uhr kamen regelmäßig Besucher, vor allem Wanderer, aber auch andere Interessierte, ins Foyer, um sich meine Bilder anzuschauen und ich kam aus dem Reden gar nicht mehr raus. Das Interesse war wirklich sehr groß, viele waren erstaunt, dass ich künstlerisch tätig bin und manch einer hat sich sogar nach Preisen erkundigt. Natürlich war ich aufgeregt und am Abend müde, aber auch froh, dass diese erste Ausstellung so gut ankam. Nun bin ich gespannt, ob sich der eine oder die andere nochmal wegen eines Bildes melden oder vielleicht auch kleinere Aufträge ins Haus flattern. Die ausgelegten Flyer wurden jedenfalls fast alle mitgenommen und einige Visitenkarten wechselten ihren Besitzer.

ausstellung-hier-bei-uns-2016

An dieser Stelle möchte ich vor allem meinem Mann danken, der mich bei der Organisation und dem Aufbau unterstützt hat. Danke, mein Schatz! Ebenso hat mein Vater mitangepackt und meine Mutter hat sich das letzte Wochenende um die Kinderbetreuung gekümmert. Auch euch: vielen herzlichen Dank! Schließlich auch vielen Dank an alle, die für mich und dieses Thema immer wieder ein offenes Ohr hatten – ich hoffe, ich kann mich einmal bei euch revanchieren ;-).

Jetzt gilt es, in die Zukunft zu blicken, denn es zeichnet sich schon die nächste, dieses Mal größere Ausstellung am Horizont ab. Doch zum Glück geht dies noch eine ganze Weile und ich hoffe, dass noch viele schöne Motive dazukommen; vor allem wünsche ich mir, dass ich bald wieder Zeit finde, daraufhin zu arbeiten. Denn seit rund drei Wochen bin ich wieder im Berufsleben. Alle berufstätigen Mamas wissen ja, dass es nicht ganz einfach ist, Kinder, Haushalt, Beruf und ein so zeitintensives Hobby miteinander zu vereinbaren. Aber mit einem Ziel vor Augen, geht es sicherlich leichter.

Viele spätsommerliche Grüße sendet euch

Unterschrift

Strand(tut)gut

Seit langem mal wieder eine Urlaubsimpression. Dieses Mal von unserem Mallorcaurlaub im Mai: Hier zu sehen ist ein Teil des wunderschönen Es Trenc-Strandes im Süden der Insel. Ein kleines Segelboot lag friedlich da und wartete darauf, ins Wasser gelassen zu werden. Ich finde einfach, ein bisschen Strand tut ab und zu gut ;-).

 

es-trenc-mallorca
Strand Es Trenc Mallorca (Aquarell, 24×32, 2016)

 

P.S.: Ich hardere noch etwas mit meinem neuen Aquarellpapier (220g/m², rauh von Hahnemühle): Für helle Flächen benutze ich Rubbelkrepp und beim Entfernen reißt mir manchmal das Papier auf. Vielleicht hat ein Profi von euch Tipps, wie man das besser machen kann oder sollte man das Rubbelkrepp auf diesem Papier gar nicht benutzen? Für Hinweise wäre ich sehr dankbar :-).

 

 

Hoch hinaus

Im Zuge einer Anfrage, einen Bauernhofplan zu erstellen, habe ich mich einmal als Illustratorin versucht. Hier eine erste Arbeitsprobe „Mädchen auf Schaukel“. Diese Darstellung ist für einen Plan natürlich zu verspielt, aber irgendwie hatte ich Lust, einen Versuch im „Kinderbuchstil“ zu wagen. Nun, was soll ich sagen… es macht unheimlich Spaß; schade nur, dass die entsprechenden Geschichten dazu fehlen ;-).

maedchen-auf-schaukel

Viele Grüße sendet euch

Unterschrift

Merken

Merken

Merken

Merken

Hier bei uns – Ausstellung

Ein bisschen aufgeregt bin ich langsam schon… Am 25. September habe ich meine erste kleine Ausstellung :-). Als ich Anfang des Jahres so lange an die Couch gefesselt war (zur Erinnerung: Ich hatte einen Skiunfall mit Knieverletzung), reifte immer stärker der Gedanke, einmal ein paar meiner Bilder im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit zu zeigen. Einerseits war ich selbst skeptisch, ob mein kleines Talent reicht, um sie zu präsentieren; andererseits habe ich schon von einigen Bekannten die Ressonanz bekommen, ich könne ja wirklich eine Ausstellung machen, mit den vielen ansprechenden Bildern, die bei uns im Haus hängen. Nun hat sich eine wunderbare Gelegenheit ergeben im Rahmen der Biederbach Aktiv Wander-und Biketage, meine „Heimatserie“ in der eigenen Gemeinde zu zeigen, ohne ein großes Spektakel daraus zu machen ;-).

Hier bei uns - Ausstellung

Natürlich habe ich mich jetzt schon länger mit der geplanten Ausstellung auseinandergesetzt, d.h. Bilder ausgesucht, rahmen lassen, Aufhängemöglichkeiten organisiert, Visitenkarten erstellt eine neue Website und das Plakat gestaltet. Sprich: von wenig Aufwand kann man sicherlicher nicht sprechen, aber für das erste ist der Rahmen bzw. die Rahmenveranstaltung – ein kulinarischer Hock als Abschluss der örtlichen Wandertage – doch sehr geeignet. Nun bin ich gespannt, ob und wie viele meine Bilder anschauen werden und wie die Reaktionen darauf sind. Ein Anfang ist jedenfalls gemacht; ich bin über meinen Schatten gesprungen, habe allen Mut zusammengenommen und den Stein ins Rollen gebracht… . Drückt mir also die Daumen, dass es was wird am 25.09.. Und wer gerade in der Nähe ist und Lust hat, meine Bilder mal im Original zu sehen, ist recht herzlich eingeladen, vorbeizukommen. Ich freue mich!

 

Liebe Grüße

Unterschrift